Ergebnisse des INSIST-Netzwerktreffens in Bielefeld, 20.-21. Oktober 2017

Rückblick
2017 war INSIST auf gleich mehreren Veranstaltungen zu Gast: Am 6. und 7. Mai hat uns Arne Maibaum auf der Tagung „2000 Revisited: Rückblick auf die Zukunft“ in Karlsruhe mit einem Science Tasting und der Moderation von Lightning Talks vertreten. Die Tagung wurde von dem INSIST-Mitglied Andie Rothenhäusler ko-organisiert. Sabrina Petersohn und Mathis Nolte waren schon zum zweiten Mal Mitwirkende bei der Summer School „Boundaries in Science and Higher Education (Research)“, welche 2017 vom 9. bis zum 13. Oktober am INCHER in Kassel stattfand. Der Titel des Workshops war „Drawing Boundaries between Good Scientific Practice and Misconduct.“

Außerdem haben sich unsere Regionalgruppen getroffen. Die Gruppe in Wien hat eigene Themenschwerpunkte gesetzt und dazu GastsprecherInnen eingeladen – Dank geht hier an Cornelius Heimstädt. Auch in Karlsruhe tauschen sich alle ein bis zwei Monate INSIST-Mitglieder und -Interessierte im Rahmen eines Stammtischs über all things STS aus. Die Berliner Gruppe hat sich im Frühjahr getroffen und wird im neuen Jahr neu durchstarten. In NRW kam leider kein Treffen zustande – ein neuer Anlauf für 2018 ist in Arbeit.

Einblick
Neben der organisatorischen Arbeit haben wir dem Netzwerktreffen 2017 einen inhaltlichen Schwerpunkt gegeben. Den Auftakt zum Herbst-Workshop mit dem Titel „Interdisziplinarität und Wissenschaftsforschung“ machten Prof. Carsten Reinhardt (Bielefeld) und PD Dr. Stefan Böschen (Karlsruhe) mit zwei spannenden Impulsvorträgen. Wir danken unseren Referenten und den Teilnehmenden für eine angeregte und anregende Diskussion und freuen uns schon jetzt aufs nächste Netzwerktreffen.

Ausblick
Die Proceedings der Nachwuchstagung „Schafft Wissen – Gemeinsames und geteiltes Wissen in Wissenschaft und Technik“ (Oktober 2016, MCTS) sind im Endlektorat und werden in Kürze über das Social Science Open Access Repository (SSOAR) veröffentlicht.

Die AG „Website und digitale Infrastruktur“ hat die INSIST-Website überarbeitet. Eine englische Version steht für 2018 auf der Agenda. Außerdem wurde der Mailverteiler auf eine neue Adresse (all@insist-network.com) migriert.

Ein weiterer Schwerpunkt für 2018 ist die Pflege aktiver und die Gewinnung neuer Mitglieder, die sich für den Nachwuchs in der Wissenschafts- und Technikforschung stark machen möchten. Neben einer koordinierteren Öffentlichkeitsarbeit ist deshalb die Gründung eines Trägervereins für INSIST in Arbeit. Als gemeinnützige, (vorerst) nicht im Vereinsregister eingetragene Körperschaft wird diese Struktur es uns ermöglichen, ganz offiziell benötigte Gelder z.B. für Veranstaltungen und Werbematerialien einzuwerben und auf einem Vereinskonto zu verwalten. Wichtig: Die Vereinsmitgliedschaft wird nicht nur kostenlos sein und bleiben – sie ist auch keine Bedingung für die Beteiligung am INSIST-Netzwerk!

Last but not least steht für Herbst 2018 unsere dritte Nachwuchstagung auf dem Plan. Unter dem Arbeitstitel „Von Menschen und Maschinen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Gesellschaft in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ haben wir bereits erfolgreich 1.500€ Unterstützung vom Institut für Technikzukünfte (ITZ) in Karlsruhe eingeworben, wo die Tagung auch stattfinden wird. Über Mithilfe bei der Organisation und auch bei der Durchführung vor Ort freuen wir uns immer – wenn Du mitmachen möchtest, schreib einfach an das Orga-Team: orgateam@insist-network.com.

Du möchtest uns unterstützen, hast eine eigene Projektidee oder ganz andere Wünsche an INSIST? Dann sag es uns – wir freuen uns über Anregungen und neue Gesichter.