Danksagungen zur INSIST-Tagung 2018

Vom 05.10. bis 07.10.2018 fand die 3. INSIST-Nachwuchstagung „Von Menschen und Maschinen. Interdisziplinäre Perspektiven auf das Verhältnis von Gesellschaft und Technik in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ in Karlsruhe statt. Nach drei sehr ereignisreichen und spannenden Tagen, an denen wir INSIST am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) zu Gast hatten, bleibt es uns Danke zu sagen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei…

… dem Institut für Technikzukünfte (ITZ) und dem Teilinstitut für Geschichte am KIT für die finanzielle und organisatorische Unterstützung.

… beim Institut für Germanistik und insbesondere der Abteilung Wissenschaftskommunikation für die zur Verfügung gestellten Seminar- und Besprechungsräume.

… bei Prof. Dr. Martina Heßler (HSU Hamburg) und Prof. Dr. Gabriele Gramelsberger (RWTH Aachen) für die wunderbaren Keynote-Vorträge sowie die aktive Beteiligung an den Panels und Workshops im weiteren Tagungsprogramm.

… bei den Gastgeber*innen unserer Couch-Surfer*innen, dass Sie uns ihre Gästebetten und Sofas überlassen haben. Und den Couch-Surfer*innen fürs spontane Mitziehen und Helfen im Orga-Team!

… und bei allen weiteren Teilnehmer*innen, die durch ihre Vorträge, Workshops, Diskussionsrunden und interaktiven Kunstinstallationen ebenso wie durch ihre rege Diskussionsbeteiligung ganz wesentlich zum erfolgreichen Gelingen der Tagung beigetragen haben.

Das sehr positive und anregende Feedback aus der Abschlussdiskussion, hat uns gezeigt, dass unser selbst gesetztes Ziel – eine interdisziplinäre, offene und inspirierende Nachwuchstagung für die Wissenschafts- und Technikforschung zu veranstalten – erfolgreich umgesetzt werden konnte. Wir haben uns sehr über das viele, positive und konstruktive Feedback zu Ablauf und Organisation gefreut. Im INSIST-Orgateam werden wir in den nächsten Tagen noch etwas sortieren, was wir alles an Anregungen bekommen und an Eindrücken mitgenommen haben und wie wir dies für das Netzwerk und die Organisation weiterer INSIST-Veranstaltungen fruchtbar machen können.

Wer nicht in Karlsruhe dabei sein konnte, kann sich, bis die Rückschauen, Tagungsberichte und Proceedings erscheinen, schon einmal bei Twitter unter dem Hashtag #insist2018 einen kleinen ersten Überblick verschaffen, was bei der Tagung so alles passiert ist.

Beste Grüße

Mathis, Silke & das Tagungsteam