Netzwerktreffen läuft

Das Netzwerktreffen 2015 ist live – 24 Nachwuchswissenschaftler_Innen aus ganz Deutschland diskutieren aktuell über Netzwerkaktivitäten & Forschungsthemen.

Erste Eindrücke:

  • Proceedings der ersten INSIST Nachwuchstagung 2014 sind fertig und (fast) veröffentlicht
  • im letzten Jahr gab es Regionalgruppentreffen in Berlin, NRW, New York
  • das Netzwerk arbeitet weiterhin an den Aufgaben Internationalisierung, Wissenschaftspolitik, Verbesserung der digitalen Infrastruktur, Organisationsstruktur
  • große neue Aufgabe ist die Organisation einer zweiten Nachwuchstagung für Herbst 2016 in München

Ab geht es ins Barcamp!

Themen: Interdisziplinarität in INSIST, STS & Forschungsförderung, Digitale Infrastruktur, INSIST Organisation, Tagung in München

INSIST-Netzwerktreffen 2015 in Berlin

Wir laden Euch herzlich ein zum diesjährigen INSISTNetzwerktreffen nach Berlin!

Wie auch schon 2013 (Bielefeld) und 2014 (WZB, Berlin) veranstalten wir wieder ein Treffen in informeller Atmosphäre, welches der Vernetzung und dem Austausch von NachwuchswissenschaftlerInnen sowie der Organisation von weiteren Netzwerkaktivitäten dient. Herzlich eingeladen sind (Post-)DoktorandInnen und Studierende im Bereich der Wissenschafts und Technikforschung.

Das diesjährige Netzwerktreffen findet am 21. November (14-18 Uhr) und 22. November 2015 (11-15 Uhr) an der TU Berlin (Fraunhoferstr. 33-36, Raum: FH 919) statt, in Verbindung mit der Jahrestagung der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung.

Programm

An dem Samstag wollen wir zukünftige Themen für das Netzwerk mit allen Interessierten diskutieren. Es stehen die kommende INSIST-Konferenz 2016 in München, die Planung eines Sommercamps 2016 und die allgemeine Organisation des INSIST-Netzwerks auf der Tagesordnung. Darüber hinaus soll genügend Raum geboten werden, sich über aktuelle (Forschungs-)Themen auszutauschen. Als Format sind einstündige Workshop-Sessions vorgesehen, die wir im Stile eines Barcamps bei Veranstaltungsbeginn sammeln und timen. Alle Workshops sind für alle TeilnehmerInnen offen. Vorschläge sind gerne gesehen und können bei der Anmeldung oder per Mail (info@insist-network.com) eingereicht werden. Neben Workshops sind am Samstag ein gemeinsames Abendessen sowie ein gemütlicher Ausklang des Abends geplant.
Am Sonntag wollen wir den Austausch bei einer gemeinsamen Unternehmung weiterführen Im Rennen sind momentan der Besuch des „Zukunfts-Museums“ (http://www.gamesciencecenter.de/) oder evtl. Geocaching.

Für alle, die bereits am Freitag anreisen, steht das Angebot, gemeinsam zum Abendvortrag der GWTF-Tagung zu gehen (Ulrich Dolata (Stuttgart) “Kollektive Formationen im Internet. Akteurtheoretische und techniksoziologische Zugänge”, 18:15 – 19:00 Uhr).

Ein Teilnahmebeitrag für das Netzwerktreffen wird nicht erhoben.

Interessierte können sich bis zum 15.11.15 hier anmelden (eine eintägige Teilnahme ist möglich): https://docs.google.com/forms/d/1jpmEXnyPOwsWOpjXdjkHQEfpMqnzidqNON_GqdTBwjg/viewform

Viele Grüße Wir freuen uns auf Euch!

Das Orgateam des INSIST-Netzwerks (info@insist-network.com)

Nachruf Prof. Dr. Beck

Vor kurzem haben wir die traurige Nachricht erhalten, dass der Soziologe und Ethnologe Stefan Beck, Professor am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt Universität zu Berlin, am 26.03.2015 unerwartet verstorben ist.

Stefan Beck hat im vergangenen Herbst mit seiner Keynote einen inspirierenden und bereichernden Auftakt zu unserer ersten INSIST Nachwuchskonferenz gegeben. Als er von unserem Netzwerk erfuhr, hieß er unser Anliegen willkommen und unterstützte es nach Kräften. Für die nachhaltigen Impulse, die er gesetzt hat, sind wir ihm dankbar. Sein plötzlicher Tod ist ein Verlust, menschlich, akademisch und für unser Netzwerk. Dennoch: Die gemeinsamen Ideen für die Nachwuchsförderung werden wir fortführen. Bei INSIST wird ihm immer ein Ehrenplatz gebühren.

Tagungsbericht erschienen

Am vergangenen Freitag ist bei H-Soz-Kult der bereits angekündigte Bericht zur INSIST-Nachwuchstagung „Auf der Suche nach den Tatsachen. Interdisziplinäre Perspektiven auf  die Materialität, Vielfalt und Flücktigkeit wissenschaftlichen und technischen Wissens“ (Termin: 22.-23.10.2014 , Ort: WZB in Berlin)  erschienen.

Um direkt zu H-Soz-Kult und zum Tagungsbericht zu gelangen, einfach  hier klicken.

Danke fürs Feedback!

Unsere kleine Erhebung zur Zufriedenheit mit der ersten INSIST-Nachwuchstagung wurde zwar nur von einigen TeilnehmerInnen beantwortet, zeigt uns aber dennoch ein paar Trends:  Viele von Euch waren sehr zufrieden mit der Tagung insgesamt und fanden sie nützlich, um INSIST kennenzulernen sowie sich persönlich und wissenschaftlich auszutauschen. Verbesserungspotenzial wird beim Angebot und der Gestaltung von Workshops gesehen.

Das von einem Teilnehmer vorgeschlagene Motto für die nächste Tagung greifen wir daher gerne als guten Vorsatz und Rückenwind für das neue Jahr auf:
„Vorwärts immer, rückwärts nimmer!“

In diesem Sinne wünschen wir Euch und INSIST ein erfüllendes neues Jahr!

Danksagungen & Vortragstext von Prof. Dr. Beck

Vielen Dank für Eure vielen positiven Rückmeldungungen zur INSIST-Nachwuchstagung 2014! Wir möchten uns auch noch mal ganz herzlich bedanken, und zwar bei

Dr. Dagmar Simon für ihre großzügige finanzelle Unterstützung, die tollen Räumlichkeiten im WZB und ihren einstimmenden Begrüßungsvortrag,

Prof. Dr. Stefan Beck (HU) für seinen Keynote-Vortrag, dessen Textgrundlage hier nachzulesen ist: https://www.academia.edu/8937162/Sachen_Tat-Sachen_und_Tatsachen._Überlegungen_zum_Stand_der_Dinge_in_den_STS_und_zünftigen_künftigen_Problemen

Beatrice Lugger und dem Nationalen Institut für Wissenschaftskommunikation für einen tollen Workshop zum Thema „Akademisches Vernetzen in Sozialen Medien“,

und dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, der Gesellschaft für Wissenschafts- und Technikforschung und der Bergischen Universität Wuppertal für eine großzügige finanzielle Unterstützung.

Nicht zuletzt möchten wir uns auch bei den zahlreichen SprecherInnen und TeilnehmerInnen bedanken. Ihr habt die Konferenz zu dem gemacht, was wir uns bei der Vorbereitung erträumt hatten: Eine interdisziplinäre, bereichernde und inspirierende Nachwuchstagung!